C++20: Mehr Details zu Coroutinen

Nachdem der letzte Artikel "C++20: Coroutinen – ein erster Überblick" in Coroutinen einführte, geht es heute um weitere Details. Gerne möchte ich wiederholen: Wir erhalten in C++20 keine Coroutinen, sondern ein Framework, um Coroutinen zu implementieren.

Hier geht es direkt zum Artikel auf Heise Developer: .

Gelesen: 24

C++20: Coroutinen - ein erster Überblick

C++20 bietet vier Features an, die die Art und Weise ändern, wie wir über C++ denken und es einsetzen: Concepts, die Ranges-Bibliothek, Coroutinen und Module. Zu den Concepts und der Ranges-Bibliothek habe ich schon einige Artikel verfasst. Dieser Artikel dient als Startpunkt, um in weiteren tiefer in die Coroutinen einzutauchen.

Hier geht es direkt zum Artikel auf Heise Developer: https://heise.de/-4687457.https://heise.de/-4687457.

Gelesen: 114

C++20: Die map-Funktion von Python

Heute endet das kleine Experiment, beliebte Funktionen aus Python in C++ umzusetzen. Bisher habe ich mir die Funktionen filter, range und xrange genauer angeschaut. Nun geht es um die map-Funktion.

Hier geht's direkt zum Artikel auf Heise Developer: .

Gelesen: 123

C++20: Pythons range-Funktion, die zweite

Im letzten Artikel "C++20: Pythonisch mit der Ranges-Bibliothek" begann mein Experiment, die beliebten Python-Funktionen range und filter mit der Ranges-Bibliothek zu implementieren. Aufgrund zweier interessanter Kommentare möchte ich mir die Funktion range nochmals genauer anschauen.

Hier geht es direkt zum Artikel auf Heise Developer: https://heise.de/-4678264

Gelesen: 208

C++20: Pythonisch mit der Ranges-Bibliothek

Heute starte ich ein kleines Experiment. Ich will sehr beliebte Funktionen in Python mithilfe der Ranges-Bibliothek implementieren. Ich bin neugierig, wie leicht mir die Umsetzung von Python in C++ fällt.

Hier geht's direkt zum Artikel auf Heise-Developer: .

Gelesen: 217

C++20: Funktionale Pattern mit der Ranges-Bibliothek

In meinem letzten Artikel C++20: Die Ranges-Bibliothek habe ich den ersten Einblick in die Ranges-Bibliothek gegeben. Heute geht es um die funktionale Pattern Funktionskomposition und Bedarfsauswertung. Beide werden Bürger erster Klasse in C++20.

Hier geht es direkt zum Artikel auf Heise Developer:

Gelesen: 261

C++20: Die Ranges-Bibliothek

Dank der Ranges-Bibliothek in C++20 wird der Umgang mit der Standard Template Library deutlich angenehmer und mächtiger. Ihre Algorithmen sind lazy, agieren direkt auf den Containern und können verknüpft werden. Um es kurz zu machen: Die Bequemlichkeit und Mächtigkeit der Ranges-Bibliothek beruht auf ihren funktionalen Ideen.

Hier geht's direkt zum Artikel auf Heise Developer: https://heise.de/-4661566.

Gelesen: 383

Concepts in C++20: Eine Evolution oder eine Revolution?

Heute schließe ich meine Miniserie zu Concepts mit der Antwort zur philosophisch angehauchten Frage ab: Stellen Concepts eine Evolution oder eine Revolution in C+++ dar? 

Hier geht's direkt zum Artikel auf Heise Developer: .

Tags: Concepts
Gelesen: 392

C++20: Die Concepts SemiRegular und Regular definieren

Ein konkreter Datentyp, der sich intuitiv im C++-Ökosystem verwenden lässt, sollte sich wie ein int verhalten. Formaler ausgedrückt, sollte der konkrete Datentyp das Concept Regular unterstützen. In diesem Artikel werde ich die Concepts SemiRegular und Regular definieren.

Hier geht es direkt zum Artikel auf Heise Developer: https://heise.de/-4651337.

Tags: Concepts
Gelesen: 238

Abonniere den Newsletter (+ pdf Päckchen)

Beiträge-Archiv

Sourcecode